Rechtsanwältin Christiane Wagner
Kanzlei Hümmerich & Bischoff, Standort Dresden
Startseite \ Wir über uns \ Rechtsanwältin Christiane Wagner

Rechtsanwältin Christiane Wagner

Schwerpunkte: Verwaltungsrecht, insbesondere Prüfungsrecht, Schul- und Hochschulrecht, Beamtenrecht, Arbeitsrecht mit seinen Bezügen zum Sozialrecht.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Christiane Wagner wurde 1981 in Grimma, Sachsen geboren. Nach der Hochschulreife studierte sie Rechtswissenschaften an der Technischen Universität Dresden. Das Erste Juristische Staatsexamen legte sie im Januar 2005 ab. Im Rahmen des zweijährigen juristischen Rechtsreferendariats absolvierte sie neben Stationen beim Amtsgericht Dresden und der Staatsanwaltschaft Dresden auch eine Ausbildungsstation im Sächsischen Landtag. Im November 2007 beendete Frau Wagner ihre Ausbildung mit einem überdurchschnittlichen Zweiten Juristischen Staatsexamen. Frau Wagner ist bereits seit 2002 - seinerzeit noch als Studentin - juristische Mitarbeiterin in unserem Dresdner Büro und hat durch diese Tätigkeit den Anwaltsberuf von Grund auf erlernt. Die hierdurch bestehende Möglichkeit zur frühestmöglichen fachlichen Spezialisierung auf die von ihr bearbeitenden Schwerpunkte hat Frau Wagner genutzt. Seit Dezember 2007 ist sie als zugelassene Rechtsanwältin tätig.

2008 schloss sie den Fachanwaltskurs im Arbeitsrecht zur Vorbereitung auf den Fachanwaltstitel "Arbeitsrecht" erfolgreich ab. 2009 absolviert sie zur weiteren Spezialisierung überdies den selbigen im "Verwaltungsrecht". Die juristischen Interessen von Frau Wagner liegen vor allem im Bereich des öffentlichen Rechts.

An ihrem Beruf schätzt Christiane Wagner nicht nur die rechtliche Würdigung des entsprechenden Falles, sondern auch den menschlichen Umgang mit der Mandantschaft. Sie ist eine leidenschaftliche Juristin, die ehrlich und realistisch die entsprechenden Erfolgsaussichten einschätzt.

Mitgliedschaften:
  • Deutscher Anwaltverein (DAV)
  • Bundesvereinigung Öffentliches Recht e.V. (BÖR)
  • Forum Junger Rechtsanwälte (FJA)

Tipps zum Prüfungsverfahren

I. Vor der Prüfung

Besorgen Sie sich Ihre Prüfungsordnung. Diese ist wichtig für den gesamten Studien- und Prüfungsablauf.

II. In der Prüfung

Rügen Sie während der Prüfung auftretende Missstände gleich welcher Art immer, sofort gegenüber dem Aufsichtspersonal oder der Prüfungskommission rügen.

III. Nach der Prüfung

Nach der Prüfung sollten Sie sich zunächst einmal freuen, dass es für's Erste geschafft ist und das Ergebnis abwarten. Sie sollten sich aber gerade nicht zurücklehnen und Abwarten, wenn Ihnen nach der Prüfung bekannt wird, dass Sie nicht voll leistungsfähig waren.
top
Impressum | Kontakt | FAQ | Newsletter